Versicherungen für Taucher

von der Unfall- bis zur Lebensversicherung

Versicherungen für Taucher

Für viele Touristen rund um´s Rote Meer und in der Karibik ist das Schnorcheln ein echtes Highlight. Den Schritt vom Schnorcheln zum Tauchen wagt allerdings nur ein Bruchteil. Und taucht sprichwörtlich in eine besondere Welt ein. Denn das Tauchen ist ein Hobby, das Nervenkitzel, Spannung und Ästhetik bietet. Besonders faszinierend sind sicher das Riff- und Wracktauchen.

Abseits der Schönheit einer atemberaubenden Unterwasserwelt darf aber nicht vergessen werden, dass mit dem Tauchsport auch gewisse Risiken verbunden sind – für die Gesundheit und das eigene Leben. Es steht die Frage im Raum, wie sich Taucher optimal absichern können. Besonders die Individualversicherungen (Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) nehmen in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle ein.

Tauchen: Persönliche Risiken absichern

Viele Einsteiger machen sich über die Folgen eines Tauchunfalls abseits der Faszination der Unterwasserreviere wenig Gedanken. Dabei kann ein Unfall schnell zur Belastung – emotional wie finanziell – werden. Eine Tatsache, die im Rahmen der Versicherungen für Taucher im Auge behalten werden muss. Ein wesentlicher Punkt: die Krankenversicherung. Mittlerweile ist für Touristen die Auslandskrankenversicherung Pflicht. Wer im Urlaub aber taucht, muss an weitere Risiken denken und die Leistungen anpassen. Dazu gehört unter anderem der Einsatz einer Dekompressionskammer usw. Diese Leistungen können inzwischen über einige Versicherer in Zusatztarifen eingeschlossen werden.

Invalidität – das unterschätzte Risiko

Tauchunfälle können für den Einzelnen schnell ernste Folgen nach sich ziehen. Besonders wenn die Erwerbsfähigkeit als Folge des Tauchunfalls in Mitleidenschaft gezogen wird, ist womöglich die Existenzgrundlage einer ganzen Familie in Gefahr. Tauchunfälle dieser Schwere sind durchaus keine Seltenheit. Immer wieder überschätzen sich Einsteiger, etwa beim Betauchen ihres ersten Wracks – mit fatalen Folgen. In diesem Zusammenhang ist die Vorsorge ein wesentlicher Faktor der eigenen Sicherheit.

Natürlich stellt sich an diesem Punkt die Frage, ob Versicherer überhaupt das Risiko Tauchsport versichern? Im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Abschluss auch als Hobby-Taucher möglich. Allerdings müssen sich Betroffene auf einen Aufschlag einstellen, den die Versicherer verlangen. Bleibt zum Schluss noch eine weitere Police – die Lebensversicherung. Letztere schützt die Hinterbliebenen im Ernstfall. Generell sollte die Lebensversicherung bezüglich ihrer Versicherungssumme so bemessen sein, dass sie den finanziellen Bedarf der Hinterbliebenen decken kann. Wer so abgesichert taucht, hat garantiert noch mehr Spaß an einem der schönsten Hobbys.













Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]