JoJo und ich - Dean Bernal

Die heilende Kraft von Delfinen

JoJo und Ich - Buchvorstellung

Dean BernalJoJo und ich - eine ungewöhnliche Freundschaft
Jeder weiß um die heilende Kraft, die von Delfinen ausgeht…

Dean Bernal macht in den 80er Jahren in der Karibik überraschend Bekanntschaft mit einem großen freilebenden Tümmler, der ihm beim Schwimmen und Tauchen nicht mehr von der Seite weicht. Behutsam gewinnt Dean das Vertrauen des Tieres. Jojo, wie es von Dean genannt wird, macht seinen menschlichen Freund mit seinem Lebensraum und den dort lebenden Tieren bekannt und gewährt ihm Einblick in das heimliche Leben wilder Delfine. Dean ist der einzige Mensch, dem sich je ein wild lebender Delfin angeschlossen hat. Eine außergewöhnliche und tiefe Freundschaft beginnt zwischen den beiden. Sie haben aber nicht nur eine Menge Spaß miteinander, sondern sie lernen auch viel voneinander.

Dean erfährt durch Jojo Achtsamkeit und die heilende Kraft und Liebe, die von Delfinen ausgeht, und es ist ihm ein großes Anliegen, den Menschen auf der ganzen Welt seine wunderbare Erfahrung und die Botschaft für Freundschaft und Verständnis zwischen Menschen und Tieren zu übermitteln.

Jojo beschützt Dean vor Haiangriffen und einmal rettet er ihm in letzter Sekunde bei einem Tropensturm das Leben. Auch Dean hilft dem Delfin aus tödlichen Gefahren. Als Jojo immer häufiger schwere Verletzungen durch Treibnetze, Jetski- und Wasserskifahrer erleidet, um die sich Dean kümmert und Jojo medizinisch versorgt, weiß Dean, dass etwas geschehen muss. Er begründet die gemeinnützige Marine Wildlife Foundation, die sich dem Schutz der Meereslebewesen und deren Lebensräumen widmet und beginnt, um die Welt zu reisen, um in Schulprogrammen Kindern die sanften Meeresbewohner nahezubringen und über deren Bedrohung durch den Tourismus aufzuklären.

Dean erreicht, dass Jojo 1989 offiziell zum nationalen Kulturgut des Inselstaates der Turks- und Caicosinseln erklärt wird…..

Fazit:

Das Buch beginnt mit einem Paukenschlag und lässt den Leser bereits im ersten Kapitel auf emotionaler Ebene an dem Leben von Dean Bernal und Jojo teilhaben. Durch einen Schicksalsschlag der das Leben von Delfin JoJo bedroht wird die innige metaphysiche Beziehung von Dean Bernal und JoJo offenbart. Man taucht als Leser sofort in das Leben der beiden ungewöhnlichen Freunden ein und kann nicht mehr aufhören mehr zu erfahren. Solch ein Einstieg entwickelt eine gewisse Dynamik, die an Paulo Cuelho erinnert und die man bei einer Tatsachenschilderung, einer mehr als ungewöhnlichen Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Lebewesen, die eines verbindet - ihre Liebe zum Meer, nicht vermutet hätte.

Wirklich wunderschön ist es dabei zu sein wie JoJo mit Dean taucht und welch ungewöhnliche Spiele ein Delphin erfindet. Wenn JoJo einen Hai als Spielzeug aussucht und seinen besten Freund damit in Gefahr bringt ist der Leser mehr als überrascht.

Dean Bernals andauernder Kampf um den Schutz der Meeresfauna und seiner Lebewesen bewegt. "JoJo ist mein Hoby. Ein wunderschönes. Aber meine Hauptaufgabe ist der Schutz aller Meerslebewesen." sagt Bernal. Denn nur durch die andauernde Aufrufe das Meer zu schützen kann etwas bewirkt werden. Dean Bernal ist kein Mensch von subtilen Aktionen, sondern versucht durch kluges Handeln etwas zu bewirken. So verteilte er in dem japanischen Küstenort Taiji an alle Kindern DVDs über sein Leben mit JoJo. In Taiji werden jedes Jahr ca. 2.000 Delfine in eine Bucht getrieben und abgeschlachtet (Quelle: Wikipedia).

Dean und Jojo haben viele Erlebnisse mit Haien. Der Eindruck der sich beim Lesen einstellt ist, dass Haie die größte Gefahr im Meer wären. Bernal ist es sehr wohl bewust das die vielen Erwähnungen von Haien ein verzehrtes Bild abgeben. "Wir hatten viel Begegnungen mit Haien. An einem Nachmittag konnten wir bis zu fünf verschiedene Haiarten begegenen. Die geschilderten Erlebnisse wurden über viele Jahre gesammelt und dokumentieren nur die aussergewöhnlichsten Ereignisse. Haie gehen in der Regel Menschen aus dem Weg und sind keine Gefahr für uns." sagt Dean.

Dieses Buch ist ein Plädoyer für die Schönheiten der Unterwasserwelt und zum respektvollem Umgang mit dessen Bewohnern. Als Leser taucht man förmlich in die Fluten der Karibik ein und kann nicht genug von dieser wundervollen Freundschaft bekommen. "Jojo und ich" ist ein Muß für all jene, die zwischen zwei Tauchegängen gerne ein Buch in die Hand nehmen.














Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]