Show-Weltrekord von David Blaine

David Blaine beim Zeittauchen in der Oprah Winfrey Show

Show-Weltrekord im Zeittauchen durch David Blaine

David Blaine beim Zeittauchen in der Oprah Winfrey ShowDavid Blaine beim Zeittauchen in der Oprah Winfrey Show
Chicago, Vereinigte Staaten (05.05.2008) - David Blaine ist Showkünstler, selbsternannter Magier, Stuntman und vor allem eine Person, die sich gut in Szene setzen kann. So zuletzt am Mittwoch, den 30.04.2008 als er in der "The Oprah Winfrey Show" für 17 Minuten und 4 Sekunden die Luft angehalten hat. Als offizieller Weltrekord im Zeittauchen kann dieser Versuch nicht gewertet werden, da der Magier vor seinem Tauchgang reinen Sauerstoff eingeatmet hat.

Beim offiziellen Zeittauchen (statisches Apnoetauchen) sind keine Manipulationen erlaubt. Bei dieser Disziplin geht es darum solange wie möglich mit einem Atemzug unter Wasser zu bleiben. Gezählt wird dabei die Zeit in der die Atemwege, die Nase und der Mund sich unter Wasser
befinden. Der Athlet legt sich dabei mit dem Kopf nach unten auf die Wasseroberfläche. Nach absolviertem Tauchversuch muss der Apnoetaucher ein Oberflächenprotokoll (surface-protocol) einhalten. Dabei muss er innerhalb von 15 Sekunden die Tauchmaske abnehmen und das OK-Zeichen machen bzw. laut "OK" sagen. Wird dies nicht eingehalten, so gilt dieser Versuch als gescheitert.



Der Weltrekord beim Zeittauchen für Männer liegt aktuell bei 9:08 Minuten. Diese Zeit kann durch das nicht offizielle Einatmen von reinem Sauerstoff verlängert und beinahe verdoppelt werden. Die Statuten der Guinness Buch der Rekorde erlauben sogar die Einatmung von reinem Sauerstoff für eine Zeitspanne von bis zu 30 Minuten vor dem Versuch.

Der Versuch in der "The Oprah Winfrey Show" war eine gelungene inszinierte Show. Während der 35-jährige Magier recht ruhig im Bassin schwamm, war Oprah Winfrey extrem nervös. Sie rutschte auf Ihrem Stuhl hin und her. Sie runzelte die Stirn und vergrub mehrmals Ihren Kopf in ihre Hände. Aufgrund der hohen Herzfrequenz des Magiers holte Sie sich mehrmals Rat von einem Anwesenden Arzt ein.

Laut Medienberichten erwähnte Oprah während einer Werbepause gegenüber dem Publikum: "Ich bin froh wenn es vorüber ist. Ich mag diese Anspannung nicht."

David Blaine blieb fast eine halbe Minute länger unter Wasser als der bisherige, im Guinness Buch der Rekorde verzeichnete Rekordhalter. Der Schweizer Peter Colat hielt am 10 Februar die Luft für 16 Minuten und 32 Sekunden an.

Bei der populären Showvariante des Zeittauchens, bei welcher der Athlet reinen Sauerstoff einatmet wird der Auslöser des Atemreizes ausgeschaltet. Dieser Atemreiz wird durch das Kohlendioxid ausgelöst, denn der Körper kann nicht den Mangel an Sauerstoff erkennen, sondern den durch den Stoffwechsel erzeugten Kohlendioxidanteil im Blut. Ersetzt man durch die Atmung von reinem Sauerstoff die Grundsättigung des Blutes mit Kohlendioxid, so wird die Schwelle bei welcher der Atemreiz einsetzt zeitlich nach hinten versetzt.

Dies birgt jedoch die Gefahr, das im Körper des Tauchers die Sauerstoffsättigung vor Einsetzen des Atemreizes nicht mehr für die Versorgung des Gehirnes ausreicht. Der Taucher wird in diesen Fällen ohne Vorwarnung ohnmächtig. Daher ist das Apnoetauchen recht gefährlich und sollte nie ohne Sicherungstaucher geschehen. Auch beim Schnorcheln sollte man immer mit einem Partner unterwegs sein.













Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]