Bella von ScubaPro - Die weibliche Seite

Tauchweste für Frauen von Scubapro

Bella von ScubaPro - Die weibliche Seite


Wendelstein, Deutschland (18.05.2008) - Bella – ein Begriff aus Italien, der auf wunderschöne Art unser deutsches Wort Schönheit umschmeichelt. Schönheit ist abstrakt, doch mit dem neuen Schmuckstück von SCUBAPRO greifbar nah. Das Jacket BELLA wurde explizit für Frauen entwickelt, Technologie und Eigenschaften lässt aber auch die Männerwelt vor Neid erstarren. Das Jacket ist nicht nur in den Farben und im Schnitt auf Frauen abgestimmt.

Mit der Wrap-Around Technologie des BELLA's hat Scubarpro ein ADV Jacket mit einer neu entwickelten, exklusiven Wrap-Around Luftblase auf den Markt gebracht. Anders als bei herkömmlichen Luftblasen behält das BELLA seine 360° umschließende Form, auch wenn es voll aufgeblasen ist. Das Resultat ist ein Jacket, das die Taucherin während der ganzen Zeit umhüllt, unabhängig vom Befüllzustand. Es gewährt dadurch optimalen Komfort und totale Kontrolle in allen Tauchsituationen.



Die neu geschaffenen Schulter-Pads bieten einen ungeahnten Tragekomfort. Die Schultergurte sind mit Monprene®-Kissen gepolstert und erleichtern dadurch die Tragelast des Equipments - gerade für den weiblichen Körper eine große Erleichterung.

Sofern man bei Tauchausrüstungen von Mode sprechen kann, hat es ScubaPro geschafft ein Jacket zu entwickeln, welches die weibliche Figur betont und dennoch die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Als Frontverstellbares ADV-Jacket zeichnet es sich vor allem durch eine variable Passform aus. Die einstellbaren Schultergurte gleichen jede Anzugsstärke aus und die Schnellverschlußschnallen sorgen für ein schnelles An- und Ablegen des Tarrierjackets.

Hervorragend ist die Neuerung am Kragen des Jackets. Hier wurde ein weicher Neoprene-Kragen mit gepolsterten Rückentragegurten eingearbeitet. Dieser Tragekomfort macht sich vor allem beim Tauchen in Schwimmbecken oder mit Tropenanzügen positiv bemerkbar.

Die Quallität eines Jackets definiert sich durch hohe Abrieb- und Reißfestigkeit. Hierbei muss als Hauptlast das Gewicht der Tauchflasche an Land getragen werden. Scubapro verwendet dabei Cordura, eine eingetragene Textilmarke der Firma Invista, einem Tochterunternehmen von DuPont. Es handelt sich dabei um ein Gewebe aus Polyamid (Nylon). Bei der Herstellung von Cordura werden geschnittene Polyamid-Fasern erneut versponnen und dann verwebt. Da es reißfester als normales Nylon ist, wird es unter anderem auch bei der Herstellung von Motorrad-Schutzbekleidung verwendet.

ScubaPro verwendet bei der Verarbeitung seiner Jackets ein Nahtverfahren, welches speziell für die Tauchindustrie entwickelt wurde. Dabei werden mit Hochleistungs-Radiowellen die polyerethanbechichteten Nylonmaterialien ohne Hitze verbunden. Dieses Verfahren gewährleistet äußerst strapazierfähige und langlebige Nähte.

Modische Passform der neuen Tauchweste Bella von ScubaProModische Passform der neuen Tauchweste Bella von ScubaPro
Als besonderes Highlight hat ScubaPro in dieses Jacket sogenannte Trimmbleitaschen auf der Rückseite des Jackets integriert. Diese sind links und rechts neben der Tauchflasche integriert und nehmen bis zu 1,5 kg Bleigewichte auf. Zusammen mit den vorderen Gewichten optimieren sie die Schwimmlage bei wechselnden Tauchbedingungen. Diese Gewichte sind im Gegensatz zu den vorderen Gewichten nicht abwerfbar.

Zum Standartrepertoire der meisten Tarierjackets gehören mittlerer Weile drei Möglichkeiten die Luft herauszulassen. Da sich ein einzelner Ablass je nach Schwimmlage nicht immer in der richtigen Position befindet, bietet das Bella zum normalen Ablas über den Inflatorschlauch drei weitere Schnellablassventile. Eines am oberen Ende des Inflatorschlauches, welches durch Ziehen am Inflator aktiviert wird. Eines auf der rechten Schulter. Dieses kann durch einen geführte Kordel von vorne aus aktiviert werden, und einen Schnellablass an der unteren Rückseite der Tauchweste. Dieses ist besonders für Taucher beim Kopfüberabtauchen interessant.

ScubaPro integrierte als Lufteinlass einen sogenannter balancierter Powerinflator. Dieser sorgt per Knopfdruck für einen kraftvollen und schnellen Lufteinlass. Durch das balancierte System wird für einen gleichmäßigen Einlass während des ganzen Tauchganges gesorgt. So kann man sich am Ende des Tauchganges, bei niedrigem Flaschendruck, immer noch darauf verlassen, dass die Weste wie beim Start des Tauchganges gefüllt wird. Ein integrierter Oktopus ist bei dem Tarierjacket Bella nicht vorhanden. Jedoch wird ein Mitteldruckschlauch aus Kevlar und einer Neoprene-Beschichtung mitgeliefert.

Das Jacket bietet genügend Auftrieb für eine neutrale Tarierung und für den Aufstieg. Mit der Wrap-Around-Technologie der Schwimmblase liegt man auch an der Oberfläche angenehm im Wasser. Laut angaben des Herstellers ist der Strömungswiderstand so gering wie möglich, so dass der Taucher beim Schwimmen so wenig Energie wie nötig verbraucht. Das Jacket ist für Flaschen bis maximal 15 Liter ausgelegt und auch ein CE-Zeichen fehlt nicht.

Das einzig Negative, dass man diesem Jacket abringen kann, ist die blaue Farbe des Oberstoffes, hier hätte man sicherlich einen mehr weiblicheren Ton wählen können.


Technische Daten im Überblick:
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]