Euro-Divers auf Kandooma Island

Malediven

Euro-Divers auf Kandooma Island

Nord-Male-AtollMalediven Süd-Ari-Atoll mit Kandooma
Kandooma, Malediven (07.05.2008) - Euro-Divers Malediven stellen ihre 10. Tauchbasis auf den Malediven vor. Kandooma Island liegt 35 Kilometer südlich vom Male International Airport und ist mit dem Speedboot innerhalb von 40 Minuten zu erreichen. Für Gäste, die in der Nacht ankommen wird von der Hotelleitung ein Nachtransfer angeboten. Kandooma umfasst ein Gebiet von 13 Hektar und liegt auf dem Süd Male Atoll. Die Insel wurde nach den vielen Kandoo Bäumen auf der Insel benannt.

Taucher und Nichttaucher kommen auf der Insel auf ihre Kosten. Das kristallklare Wasser lädt zum Schwimmen und zum Schnorcheln ein. Für Surfer ist die Nord-Ostküste der Insel interessant, da dort blasen vom Ocean kommende auflandigen Winde.





















Die tropische Insel ist besonders wegen seiner Nähe zu vielen hervorragenden Tauchgebieten bekannt. Direkt an der Insel befindet sich das üppige Hausriff, der Kandooma Kanal (Channel) an dem sich je nach Strömung an der Außenseite viele Großfische zu finden sind. Aber auch das Kandooma „thila“, ein kleiner vorgelagerter Unterwasserberg in der Form einer Träne mit vielen wunderschönen tropischen Fischen. Das Thila ist zwischen 16 und 30 Meter tief und 250 meter lang. Die West und die Nordseite sind mit vielen farbigen Weichkorallen bewachsen. Oft findet man dort Schulen von roten Seebraschen. Das Top des Riffs ist zerklüftet und mit vielen Tischkorallen übersät. An der Riffkante findet man einige Überhänge. Das Interessanteste am Riff ist jedoch, dass man hier mit Grauen Riffhaien, Adlerrochen, Thunfisch und Barrakudas treffen kann.

Überhang auf Kandooma Island (foto: M.Uderhardt)Überhang auf Kandooma Island (foto: M.Uderhardt)
Nach fünf Minuten Fahrzeit mit dem Boot erreicht man die Kandooma Caves. Dies sind zwei große Höhlen im Kandooma Atoll. Eine ist 20 Meter breit, die zweite ist 16 Meter breit. Die zweit Höhle ist 70 Meter lang und bietet nach 10 Meter bereits eine Kathedrale mit einem Gang, der auf das Rifftop bis auf 5 Meter unter die Wasseroberfläche führt.

Vor allem während der süd-westlichen Monsun-Regen trifft man am Manta-Point viele Manta an. Die Putzstationen der Mantas befinden sich auf ungefähr 16 Meter Wassertiefe. Weitere wunderschöne Riffe in der Nähe sind das Waagiri Riff und das Cocoa Corner Riff. Beide Riffe sind in zehn Minuten mit dem Boot zu erreichen. Vor allem das letzter Riff ist mehr als aufregend. Der Tauchgang beginnt auf der Außenseite des Riffs wo man eine Fülle von Fischschwärmen, Schnapper und Zackenbarsche vorfindet. Am Eingang zum Kanal auf 30 Meter Tiefe trifft man auf eine Fülle von Riffhaien, Adlerrochen und Grauen Riffhaien. Der Tauchgang endet an der Innenseite der Insel, wo man nach einem kurzem Strömungstauchgang relaxed auftauchen kann.

Ein weiteres Highlight ist das Guraidhoo Riff. Es handelt sich um eines der geschützten Unterwasserreservate an einer Einheimischen Insel. An dieser Insel kann man mit einer einlaufenden und mit einer auslaufenden Strömung tauchen und bietet wieder eine fülle von Großfischen. Ab auch an Tagen ohne Strömung findet man an diesem Riff viele niedere Tiefe wie Schnecken, Garnelen und Krebse. In den Wintermonaten ist diese Tauchplatz für seine Begegnungen mit Delfinen bekannt.

Viele weitere Riffe wie das Maafushi Riff, das Kuda Giri Schiffswrack, das Gulhi Thila, das Miyaru Faru, das Donmiyaru Thila, das Embudhu Kandu und viele weitere Riffe sind innerhalb von 30 bis 60 Minuten zu erreichen.

Abtauchen zum KanaleingangAbtauchen zum Kanaleingang
Die Republik der Malediven ist eine Gruppe von Atollen im Indischen Ocean. Der Inselstaat befindet sich ungefähr 700 Kilometer südwestlich von Sri Lanka. Die 26 Atolle bestehen aus 1192 Inseln, von denen jedoch nur 200 Inseln von Einheimischen bewohnt sind. Die Malediven erstrecken sich über 800 Kilometer von Norden nach Süden. Keine der Inseln liegt höher als 1,5 Meter über dem Meeresspiegel.

Es wird angenommen, das der Name „Malediven“ aus dem Sanskrit maladvipa, was soviel wie „Girlande der Inseln“ heißt, oder von mahila dvipa, was soviel heißt wie „Insel der Frauen“. Jedoch wurden diese Namen nicht in alten Sanskrit Schriften gefunden, jedoch werden in alten Texten die Malediven als „Hunderttausend Inseln“ erwähnt. Eines ist jedoch gesichert. Der Name Atoll wurde von dem maledivischen Wort atholhu abgeleitet.

In früheren Zeiten waren die Einwohner Buddhisten. Im Jahre 1153 wurde der Islam eingeführt. In den kommenden Jahrhunderten wurden die Malediven mehreren verschiedenen Großmächten als Kolonie annektiert. Erst im Jahre 1965 wurden die Malediven unabhängig und 1968 wurde die Republik der Malediven ausgerufen.

Kandooma Island ist buchbar über Orca-Reisen.













Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]