Verdacht auf russische Mafia zurückgewiesen.

Zwei Touristinnen am Strand erschossen

Polizei weist den Verdacht auf russische Maffia zurück


Zwei Touristinnen in Thailand am Strand erschossen.foto: Matze Hellmann (pixelquelle)
Pattaya, Thailand (01.03.2007) - Die thailändische Polizei weist den Verdacht das der Mörder der beiden russischen Touristinnen aus dem Milieu der russischen Mafia stammt zurück. In der Zwischenzeit wurde das Kopfgeld zur Ergreifung des Täters auf 15.000 $ erhöht.

Am Wochenende wurden an Strand von Pattaya zwei russische Touristinnen am hellichten Tag von einem thailändisch aussehenden Kriminellen erschossen. Der Mörder flüchtete mit einem Motorad. Seither mehren sich die Gerüchte, es handle sich hierbei um einen Auftragsmord der russischen Mafia.

Fred Johnson, der für fünf Jahre eine Bar in Pattaya bewirtschaftet, sagte: "Das ist Pattaya, wo 80% der Stadt mit der Sex-Industrie zu tun hat und die restlichen 20% der Sex-Industrie zuarbeiten. Bevor ich in Pattaya gearbeitet habe arbeitete ich in Dubai. Dort hatte die russische Mafia großen Einfluß in der Stadt. Sie haben die Mädchen von überall aus der ehemaligen UDSSR eingeflogen und zum Sex gezwungen."

Wie aus der thailändischen Zeitung Pattaya Daily News zu erfahren war dementiert die mit der Untersuchung beauftragte Polizeibehörde alle Spekulationen die auf die russische Mafia hinweisen würden. Die beiden Opfer waren am 16. Februar in Thailand angekommen und wollten Ihre Urlaubsreise am 01. März beenden.

In der Zwischenzeit wurde der Gewinner einer Fernsehsendung von der Polizei gebeten das auf dem Überwachungsvideo zu sehende Motorad zu identifizieren. Die nicht genannte Person hatte im Jahre 2002 eine Fernsehsendung gewonnen, bei der es um das erkennen von Motorrädern ging.

Einige Zeugen, die den Mörder gesehen haben konnten wichtige Hinweise auf dessen Aussehen liefern. Die Polizei veröffentlichte heute ein Foto des Mörders. Dieses wurde in einem nahegelegenen Warenhaus aufgenommen.

Laut der Aussage der Mutter einer der beiden Opfer fühlten sich die beiden Touristinnen von Unbekannten verfolgt. Dies hätte Ihre Tochter noch einige Tage vor Ihrem Tod am Telefon mitgeteilt.
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]