Blue Spring Unterwasserhölen

Unglück beim Höhlentauchen

Unglück beim Höhlentauchen in den USA


Jackson, Amerika (07.03.2007) – Erneut ist ein namentlich noch nicht bekannter Taucher beim Höhlentauchen tödlich verunglückt. Wie aus amerikanischen Medien zu entnehmen war verklemmte sich der Taucher in einem schmalen Durchgang in den Blue Springs Höhlen von Jackon.

Von einem Augenzeugen wurde berichtet, dass der Tauchpartner des Verunglückten auftauchte und nach Hilfe rief. Daraufhin wurde sofort die örtliche Polizei und die Feuerwehr von Jackson benachrichtig.



Ein großes Aufgebot an Rettungskräften konnte nicht verhindern, dass er Taucher nur noch tot geborgen werden konnte.

Wie von Harvey Boyd, einem erfahrenen Höhlentaucher zu erfahren war handelte es sich bei dem Verschiedenen um einen 48 Jahre alten Taucher aus der Gegend. Der Tauchgang am Montag dieser Woche diente der Ausbildung beim Höhlentauchen.

Eingeklemmter Höhlentaucher konnte nur noch tot geborgen werdenfoto: Harvey Boyd
Lehrer und Schüler tauchten in die Höhlen mit Hilfe eines Scooters ein. An einer bestimmten Stelle bogen die beiden in einen schmalen Durchgang ab. Dort blieb der Tauchschüler stecken.

Nach vergeblichen Versuchen den Schüler aus der misslichen Lage zu befreien ließ der Lehrer den Verunglückten zurück um Hilfe zu holen. Obwohl die Tauchretter recht früh am Unglücksort eintrafen konnte der Verunglückte nur noch tot geborgen werden.

Wie sich nachträglich herausstellte hatte der Tote noch 140 bar (ca. 2000 psi) Atemluft in der Flasche.
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Kragenhai
 Kragenhai [mehr...]