Tragischer Tauchunfall am Starnberger See

Taucher noch immer vermißt

Tragischer Tauchunfall am Starnbergersee


Tragischer Tauchunfall am Starnberger Seefoto: J. Heins (pixelquelle.de)
Aktuell: Zweiter Tragischer Tauchunfall
am Starnberger See in diesem Jahr. Hier...

Starnberger See/Berg (19.03.2007) - Am Sonntag kam ein 46 jähriger Taucher aus Raum Augsburg am Starnberger See ums Leben. Der Tauchunfall ereignete in der Gemeines Berg bei Allmannshausen. Sechs Taucher, darunter auch die Frau des Verunglückten kamen auf ungefähr 30 Meter Tiefe in Schwierigkeiten, worauf sie den Tauchgang abbrachen. Fünf der Taucher machten einen kontrollierten Aufstieg und tauchten unbeschadet am Seeufer auf.

Beim Auftauchen ging der Kontakt mit dem sechsten Taucher verloren. Die sofort benachrichtigten Rettungskräfte leiteten sofort Rettungsmaßnahmen ein. Dabei beteiligten sich laut Angaben des Münchner Merkurs 20 Taucher und weiter 60 freiwillige Helfer von Wasserwacht und Feuerwehr. Ein Hubschrauber suchte mit einer Wärmebildkamera aus der Luft nach dem Verunglückten. Die Suche wurde nach eineinhalb Stunden ergebnisslos abgebrochen..


Der Tauchplatz in Berg bei der Wasserwacht ist bei den Tauchern sehr beliebt. Auf Grund des hohen Aufkommens an parkenden Fahrzeugen ist die Zufahrt und das Parken am Seeufer nur für Besitzer mit einer Zufahrtsgenehmigung gestattet.

Der Tauchplatz bietet eine Steilwand, welche senkrecht auf über 80 Meter abfällt. Die Wand beginnt ab ca. 22 Meter Wassertiefe. Bei den aktuellen Witterungsverhältnissen fällt die Wassertemperatur ab einer Tiefe von ca. 6 bis 8 Meter auf 4 bis 6 Grad ab. Über dieser Sprungschicht ist das Wasser meist so mit Schlamm aufgewühlt das dort Sichtweiten unter 10 cm herrschen können.

An der Steilwand ist es auch bei Sonnenschein fast immer dunkel. Nur sehr selten berichten Taucher von idealen Licht- und Wasserverhältnissen, die es erlauben in einer Tiefe von ca. 30 Metern noch die Wasseroberfläche zu sehen.

Dieser Tauchplatz ist nicht für Anfänger geeignet. Der physische und psychische Druck durch die Kälte, die geringe Sicht und die Steilwand sind sehr groß.

Der Polizeibericht zum Tauchunfall.
Verunglückter Taucher aus dem Starnberger See geborgen.
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Kragenhai
 Kragenhai [mehr...]