Drogenschmuggler beim Tauchen getötet

Taucher von Schiffschraube getötet

Marihuana Schmuggler beim Tauchen von Schiffschraube getötet.


Marihuana Schmuggler beim Tauchen von Schiffschraube getötetJamaikanisches Marihuana(wikipedia.de)
Kingston, Jamaika (04.04.2007) - Aus dem Hafen von Kingston auf Jamaika wurde der leblose Körper eines Tauchers gefischt. Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Taucher um einen Drogenschmuggler handelte. In der Nähe des Toten wurde ein Blechkanister mit gepresstem Marihuana gefunden. Es wird vermutet, dass der Taucher diesen Kanister am Rumpf eines Schiffes anbringen wollte.

Gegenüber der Tageszeitung "The Gleander" sagte Marlon Dietrich von der jamaikanischen Marine Abteilung. "Der Körper des Tauchers wurde mit einer großen Kopfwunde gefunden".


Von der Polizei war zu erfahren, dass der Körper des bisher noch nicht identifizierten Tauchers am Dienstag Abend in der Nähe des Gordon Cay trieb. In dieser Gegend fand die Marinepolizei vor zwei Tagen einen Kanister mit gepresstem Marihuana.

Laut Angaben der Polizei wurde der Taucher mit einer Tauchflasche auf dem Rücken treibend im Wasser gefunden. Eine zweite Tauchflasche trieb ebenfalls in der Nähe des Tauchers. Bei dem Taucher fand man mehrere Werkzeuge, wie eine Bügelsäge und einen verstellbaren Schraubenzieher. Dieser Werkzeuge können dazu benutzt werden Kanister an den Rumpf von Schiffen zu befestigen.

Die Polizei glaubt, dass der Taucher versucht hatte den Kanister mit einem Inhalt von 100 Pfund gepreßtem Marihuana an einem Frachtschiff zu befestigen. Bei diesem Versuch wurde sein Kopf von einer Schiffschraube gespalten.

Die Polizei versucht die Identität des Verunglückten herauszufinden. Eine Spur weist nach St. Elizabeth wo eine Frau ihren Ehemann, einen Taucher, als vermisst gemeldet hat. Die Gesetzeshüter versuchen nun herauszufinden, ob es sich bei dem Verunglückten um den Ehemann handelt.

Seit Januar wurde von der jamaikanischen Marinepolizei ein Dutzend Kanister mit gepreßtem Marihuana geborgen. Diese Kanister werden in der Regeln an Frachtschiffen mit dem Ziel Nord Amerika oder Großbritannien befestigt.

Die Reedereien beauftragen mittlererweile Taucher die Schiffrümpfe vor dem Auslaufen nach Drogen abzusuchen. Drei dieser Taucher wurden in den letzten Monaten von den Drogenschmugglern umgebracht. Aus diesem Grund wird seit kurzem wird diese Untersuchung von den jamaikanischen Sicherheitsbehörden übernommen.
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Kragenhai
 Kragenhai [mehr...]