E.S.T. Esbjoern Svensson

Jazzmusiker stirbt bei Tauchunfall

E.S.T Bandleader Esbjörn Svensson stirbt bei Tauchunfall

Stockholm, Schweden (18.06.2008) - Der über die Grenzen von Schweden hinaus bekannte Jazzmusiker Esbjörn Svensson (44) an den Folgen eines Tauchunfalles. Der Musiker tauchte nach einer längeren Schaffensperiode an den Schären vor Stockholm als er bewustlos am Meeresgrund gefunden wurde.

Esbjörn Svensson ist einer der bekanntesten schwedischen Jazzmusiker. Mit seiner Band E.S.T (Esbjörn Svensson Trio) verzauberte er die Zuschauer auf der ganzen Welt. Laut einer Pressemitteilung war Svenson letzten Samstag mit einer Tauchgruppe an den Schären vor Stockholm beim Tauchen. Während des Tauchganges verlies der Musiker die Gruppe und wurde erst nach dem Auftauchen vermisst. Bei einer sofortigen Suche wurde der Jazzmusiker, der sich Zeitlebens als "Pop-Musiker, der Jazz spielt" bezeichnete, bewustlos am Meeregrund gefunden. Durch den anwesenden Tauchlehrer wurden sofort Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet und der Verunglückte wurde in die Universitätsklinik Karolinska geflogen. Dort erlag der gegen Mitternacht seinen nicht näher beschriebenen Verletzungen.



"Er war ein unheimlich netter, bescheidener, respektvoller Mensch, der mit dem Herzen immer der Musik gefolgt ist", sagte sein Manager Burkhard Hopper dem "Hamburger Abendblatt". Viele Zeitungen weltweit haben einen Nachruf für den aussergewöhnlichen Musiker verfasst. So titulierte die Süddeutsche Zeitung ihn als "Klangartist im Muskelshirt" und "Er war der große Athlet des Jazz". Der Spiegel Online zitiert B. Hopper mit den Worten: "Musikalisch war er das Licht der Welt, weil er die Grenzen verschoben hat."

Das Esbjörn Svensson Trio war ein Phänomen. Ein Jazztrio, das sich selbst wie eine Popband versteht, die Jazz spielt, das die traditionelle Konzeption von Bandleader und Sidemen zugunsten eines völlig gleichberechtigten Agierens aufgehoben hat, das nicht nur in Jazzclubs auftritt, sondern auch Säle füllt, die eigentlich eher Rockgruppen vorbehalten sind, das seine Liveshows gerne mit Lichteffekten und Nebelschwaden begleitet und es schafft, sein Publikum dazu zu animieren, am Ende eines Abends Jazzstandards wie "Bemsha Swing" von Thelonious Monk mitzusingen, sprengt den Rahmen dessen, was man sich landläufig unter einer klassischen Jazztrioformation vorstellt.

In der Pressemapper der Gruppe kann folgendes Interview über die Wurzeln seines Könnens nachgeschlagen werden. "Ich spiele Klavier, weil wir kein anderes Instrument zu Hause hatten. Schlagzeug wäre mir eigentlich lieber gewesen. Als Jugendlicher bastelte ich mir zum Beispiel aus alten Farbeimern ein Set zusammen und versuchte so zu klingen wie "Sweet" mit "Ballroom Blitz". Aber dann kam Magnus Öström mit seinen Trommeln und ich blieb beim Klavier. Denn wir sind gemeinsam aufgewachsen und haben von Anfang an zusammen Musik gemacht. Als Magnus sein erstes Schlagzeug geschenkt bekam, stellte er es bei mir auf und wir spielten los. Wir hatten keine Ahnung wie das ging, aber es machte Spaß. So konnte sich unsere Musik über lange Zeit auf sehr individuelle Art entwickeln, weil wir keine Lehrer hatten und uns niemand sagte, wie wir spielen sollten."

Schärenmeer Turku in Finnland (wikipdeia.de)Schärenmeer Turku in Finnland (wikipdeia.de)
Der Tauchunfall ereignete sich an der Insel Ingarö, die zu den Schärengärten außerhalb von Värmdö in der Nähe von Stockholm gehört. Bei den Schärengärten handelt es sich um eine Vielzahl kleiner Inseln die durch das Gletschereis in der Eiszeit entstanden sind. Das damalige Inlandeis schliff durch seine Bewegung die darunterliegenden Gesteinsmassen ab. Dadurch entstanden die flachen abgerundeten Inseln in den Schärengärten vor der Küste von Skandinavien. Allein vor Stockholm bilden etwa 24.000 kleinere und größere Inseln den dortigen Schärenhof.

Die Schären vor der schwedischen Küste sind auch für Vielzahl an gut erhaltenen Wracks bekannt. Eines der bekanntesten Schärenmeere bedindet sich vor Turku in Finnland.

Die Polizei hat mittlererweile die Ermittlungen zu dem Unfallhergang aufgenommen. Das Tauchequipment wurde beschlagnahmt und wird auf Mängel hin untersucht. Zeitgleich werden alle am Tauchgang Beteiligten als Zeugen verhört. Esbjörn Svensson hinterläßt seine Frau und zwei Söhne.













Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Kragenhai
 Kragenhai [mehr...]