Fischschwarm

Warum schwimmen Fische im Kreis

Der Fischschwarm.

Foto: Redaktion


Nicht nur während der Jugendzeit in der man sich vor Räubern schützen muß bilden Fische sogenannte Schulen, sondern auch im ausgewachsenen Zustand gruppieren sich Fische zu Schwärmen. Norwegische Forscher des Institutes für Marineforschung (IMR) untersuchen wie Entscheidungen in Fischschwärmen gebildet werden.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, warum Schwärme gebildet werden. Einer der Hauptgründe ist der Schutz vor Räubern. Interessant ist hierbei das die Räuber ihrerseits in jungen Jahren Fischschulen bilden. Gelten Barakudas und Hammerhaie im Alter als Einzelgänger, so können diese Fischarten in jungen Jahren in Schwärmen beobachtet werden. Weiter Gründe für die Schwarmbildung sind Überwinterung und das Brutverhalten der Fische.

Kommt es zu einem Angriff auf einen Fischschwarm so beginnen die Fische in Kreisen zu schwimmen. Die norwegischen Forscher wollen ergründen wie Entscheidungen in einem Schwarm getroffen werden. Sind die Räuber die Auslöser, welche die Fische zum Schwimmen in Kreisen drängen, oder wird dieses Verhalten vom Schwarm erzeugt. Killerwale haben eine einzigartige Jagdstrategie entwickelt bei der sie den Schwarm zusammentreiben und zum Aufsteigen an die Wasseroberfläche zwingen.

Ein Fischschwarm wird als führungsloses, selbstorganisiendes System angesehen. Die Bewegungen und Entscheidungen der einzelner Fische werden hauptsächlich durch das Imitieren der Reaktionen der Nachbarfische getroffen. Die Millionen einzelner Entscheidungen werden aus der inneren Motivation und dem Dran zu Überleben jedes einzelnen Fisches getroffen. Von Außen gesehen erscheint diese Verhalten als eine kollektives Entscheidung.

Es ist kein demokratischer Prozess, der dem kollektiven Verhalten zugrunde liegt. Vielmehr kann das Verhalten mit physikalischen Gesetzmäßigkeiten verglichen werden. Der Schwarm bewegt sich in die Richtung des geringsten Widerstandes. Das heißt er bewegt sich weg vom Angreifer. Die Bildung eines Kreises oder einer Kugel verschafft dem Schwarm zusätzlich die geringste Oberfläche für einen Angriff. Die Norwegischen Forscher vergleichen diese Verhalten mit der historisch, kollektiven Entscheidung von Menschen die gleiche Sprache zu sprechen.














Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]